Mitarbeitergewinnung in Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel in Bayern

Apr 11, 2019

Mitarbeitergewinnung in Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel in Bayern

Viele Betriebe haben Probleme, neue Mitarbeiter zu finden. Wie man geschickt und an verschiedenen Stellen den eigenen Betrieb gut und effektiv vorstellen kann, um neue, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, erfahren Sie hier.

 

1. Wo kann man Mitarbeiter gewinnen

Die eigene Homepage ist immer ein guter Anfang. Man sollte auf der eigenen Website einen Bereich haben, in dem man sich als Arbeitgeber vorstellt und präsentiert – auch wenn man nicht gerade nach Mitarbeitern sucht. Ganz wichtig ist hierbei zu bedenken, dass dies nicht nur die Menschen, die nach Arbeit suchen, lesen, sondern auch potenzielle Kunden. Daher ist dies gleichzeitig auch Werbung für das Unternehmen.

Wenn man im Vorfeld den Betrieb ausführlich vorstellt, die Seite über den Arbeitgeber gut pflegt und aktuell hält und hier auch Zeit und Arbeit investiert, kann man sich im Endeffekt viel Geld sparen. Man braucht eventuell keine Jobplattform, wenn man dann nach neuen Mitarbeitern sucht. Jobplattformen braucht man eigentlich erst dann, wenn es akut wird.

 

2. Bewertungen von den Mitarbeitern

Auf verschiedensten Plattformen, zum Beispiel auch auf Kununu, können Arbeitnehmer ihre Arbeitgeber bewerten. Bewerber werden sich höchstwahrscheinlich diese Bewertungen anschauen, um sich ein Bild eines Unternehmens anhand dieser Testimonials machen. Es lohnt sich, die eigenen Mitarbeiter zu ermutigen, den Betrieb auf diesen Plattformen zu bewerten. Natürlich wird man nicht immer in allen Kategorien 5 Sterne bekommen, aber je mehr Bewertungen man hat, desto mehr Aussagekraft haben diese. Man kann die Bewertungen, die nicht so gut ausfallen, oder auch negative Sachen, die oft wiederholt werden, als Anssatzpunkt zu Veränderung nehmen und dadurch das Unternehmen verbessern.

Ein Fakt ist aber auch, dass sich Jobplattformen eher für große Betriebe mit vielen Mitarbeitern lohnen, als für kleine Unternehmen mit zum Beispiel 10 Mitarbeitern.

 

3. Mitarbeiter auf der Homepage vorstellen

Dies können sich nun vor allem die kleineren Betriebe mit wenigen Mitarbeitern zu Nutze machen. Auf der Homepage kann man mit einem Text oder in einem kurzen Video die Mitarbeiter kurz vorstellen – wer sie sind, was sie machen, welche Ausbildung sie haben, usw.

Dies ist vor allem aus einem Grund nützlich. Es handelt sich wieder um eine Art Werbung – Kunden und potenzielle Bewerber lernen den Betrieb von der persönlichen Seite her kennen. Man bildet so eine Nähe zwischen dem Unternehmen, den Mitarbeitern und den Kunden/Bewerbern.

Ein weiterer wichtiger Punkt – Menschen wollen Menschen sehen. Die meistbesuchte Seite auf einer Homepage ist das “Team”. Daher ist es wichtig, dass der Inhalt dieser Seite gut und ansprechend ist.

Es kann natürlich sein, dass manche oder sogar alle Mitarbeiter gar nicht auf der Homepage sein möchten. Das ist auch vollkommen in Ordnung, erzwingen kann man es nicht. Was man aber mindestens immer auf der Seite haben sollte, ist eine Art Übersicht von den Positionen, die es im Betrieb gibt, welche Ausbildung man dafür braucht und was diese Position beinhaltet. So ist man auf Suchmaschienen sichtbar, bevor man überhaupt einen Mitarbeiter für eine bestimmte Position sucht.

4. Sichtbarkeit

Wenn man neue Mitarbeiter sucht, sollte man im Internet sichtbar sein. Daher sollten alle Kanäle verknüpft und verlinkt sein. Ob Facebook, Twitter, Instagram oder LinkedIn und Xing. Und wenn Mitarbeiter vorgestellt werden, sollten deren Kanäle verlinkt sein, um den Kunden zu ermöglichen, Kontakt direkt mit diesen Mitarbeiten aufzunehmen.

 

Wenn Sie gerne unsere Hilfe bei Ihrer neuen Website haben möchten, kontaktieren Sie uns einfach:

Mark.Zimmermann@Bayern-Online.de

 

 

Folgt mir:

Was ist Ihnen an Ihrer Internetseite am Wichtigsten?

Aktuelle Beiträge

Share This