Facebook pages Unternehmensseite

Aug 26, 2017 | Facebook, Facebook, Internetmarketing, Mittwochsrunde

Facebook pages für Hotels und Gastronomie oder einzelhandel

Überall präsent sein

Das größte soziale Netzwerk der Welt – Facebook – gehört zum Pflichtprogramm auch für kleine und mittlere Unternehmen. Der Unterschied der Facebook Page zu Google my Business ist grundlegend: Die Facebook Page ist ein Multiplikator. Hier interagieren Sie mit „Fans“, die sich wirklich für Ihre Inhalte interessieren. Die Page ist zudem ein sinnvoller Feedback-Kanal: Lesen Sie das Stimmungsbild Ihrer Kundschaft und bringen Sie in Erfahrung, wie viel Traffic auf Ihrer Seite herrscht.

Wie aber richte ich meine Page gewinnbringend ein, wie erweitere und erreiche ich meine Kundschaft? Erfahren Sie hier ein paar Tipps von Bayern online:

 

1. Der Kunde ist Ideengeber.

Interagieren und kommunizieren Sie mit Ihren Kunden

2. Posten Sie regelmäßig Inhalte

Stellen Sie frische regionale Produkte vor oder machen Sie auf spannende Angebote und Aktionen aufmerksam.

3. Stichwort: Engagement

Beziehen Sie die Kunden mit ein. Fragen Sie zum Beispiel nach saisonalen Rezepten oder erkundigen Sie sich, welche Freizeitangebote Ihre Hotelgäste präferieren. Ihrer Fantasie sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Investieren Sie einen Teil Ihrer Berufs-Leidenschaft in das Internet.

4. Posten Sie aus Ihrem Berufsalltag

Posten Sie aus Ihrem Berufsalltag, lassen Sie Ihre (potentiellen) Kunden daran teilhaben. Mit ein bisschen Geschick und Glück entsteht eine Kettenreaktion und Kunden teilen Ihre Postings und Angebote .

5. Rabattaktionen oder Gewinnspiele – aber richtig:

Stellen Sie Rabattaktionen oder Gewinnspiele in Aussicht. Allerdings macht es nur Sinn, Produkte zu verlosen, die mit Ihrem Unternehmen in Verbindung stehen.

6. „Darf’s ein bisschen mehr sein?

„Darf’s ein bisschen mehr sein?“ – oder sollten Sie Ihre Online-Aktionen etwas zurückfahren? Seien Sie offensiv und befragen Sie (offline) Ihre Stammkunden zum Facebook-Auftritt.

7. Fotos sind Pflicht, Videos nicht unbedingt

Fotos sind Pflicht, Videos nicht unbedingt. Nur Sie alleine können wissen, wo Ihre Stärken in der Präsentation liegen.

8. Kritiken Bewertungen ernst nehmen

Nehmen Sie die Kritiken und (negativen) Bewertungen Ihrer Kunden ernst. Fragen Sie freundlich nach, bieten Sie Lösungsvorschläge an. Immer bedenken: Alle Bewertungen bleiben auf Facebook archiviert – ebenso Ihre Antworten.

9. Klasse statt Masse

Sammeln Sie nicht auf Teufel komm raus neue Fans. Setzen Sie auf Fans, die wirklich auf Ihre Produkte stehen und diese auch gerne teilen wollen.

10. Reichweite erhöhen – Stichwort: Multiplikation

Liken Sie die Inhalte der Firmen-Page gelegentlich auch auf Ihrer privaten Facebook-Seite. Nutzen Sie die Gelegenheit und streuen Sie die Fotos, Videos und Aktionen auch auf anderen Kanälen wie Twitter oder Instagram.

11. Impressum

Vergessen Sie bei der Einrichtung des Kontos niemals das Impressum.

 

Falls Sie weitere Fragen zum Thema „Facebook Pages für Hoteliers, Gastronomen und Einzelhandel“ haben: Unser Team steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

 

Folgt mir:

Mark Zimmermann

Gründer des Regionalportals Bayern-online, Hauptaufgabe neben Entwicklung von Bayern-online ist die Suche nach neuen Medienberatern. http://www.Partner.Bayern-online.de
Folgt mir:
Was ist Ihnen an Ihrer Internetseite am Wichtigsten?

Aktuelle Beiträge

Share This